Allgemein

Kein Weihnachten ohne Baum

Ich habe meistens eine ziemlich genaue Vorstellung darüber, wie etwas sein muss, wie etwas aussehen muss, wie etwas ablaufen muss. Passiert das nicht nach meinen Wünschen, können sich meine Mundwinkel relativ schnell nach unten biegen. Das ist keine gute Eigenschaft, aber ich bin eben manchmal so. Und das zieht an Weihnachten nicht einfach so vorbei, denn von genau eben dieser Zeit habe ich ziemlich genaue Vorstellungen, die natürlich auch bis ins Detail erfüllt werden sollten, um mich wirklich happy zu machen. Das klingt sehr fordernd, aber manches gehört für mich zu Weihnachten und der Adventszeit einfach dazu und das darf es auch.

Schon im November geht das los, und ich liege einigen Personen damit im Ohr, dass ich sehr traurig sei, wenn ich keinen Adventskalender bekäme, denn ich hatte bisher jedes Jahr einen. Früher war oft Planmobil drin, später reichlich Schokolade und Kleinkram. Aber seitdem ich ausgezogen bin, wurde das leider etwas auf die leichte Kappe genommen. Letztes Jahr erbarmte sich meine Oma nach langem Betteln und nähte 24 kleine Säckchen für mich. Auch dieses Jahr piesackte ich meine Familie damit, dass ich sehr unglücklich werden würde, falls ich nicht jeden Tag ein Türchen öffnen könnte. Gegen Ende November hatte ich bereits die Hoffnung aufgegeben, einen Adventskalender mein eigen nennen zu dürfen. Doch am ersten Dezember hing plötzlich einer in meinem Wohnzimmer. Der Lieblingsmensch hatte die Vorweihnachtszeit noch einmal gerettet.

Beim Adventskranz – und kalender endet die Sache aber noch längst nicht. Zu Heilig Abend muss Raclette gegessen werden. Jedes Jahr wird zwar wieder die Diskussion aufgerollt, ob wir nicht etwas anderes auf dem Küchentisch haben wollen, am Ende gewinne aber natürlich ich die Diskussion. Weihnachten ohne Raclette wäre für mich kein Weihnachten. Aber noch viel schlimmer wäre ein Plastikbaum mit Lichterkette, denn das ist für mich persönlich ein absolutes Unding. Zu Weihnachten gehören in meinen Augen nun einmal ein richtiger Baum mit echten Kerzen und unserer uralten Krippe darunter. Und daran lässt sich auch niemals etwas dran rütteln.

Das klingt jetzt alles ziemlich egoistisch und bestimmerisch, ist aber natürlich überspitzt. Was ich eigentlich von dir wissen möchte: Was gehört für dich zu Weihnachten dazu?

 

No Comments

Leave a Reply